Willkommen auf den Web-Seiten des AKE Metzingen

Wer wir sind und wofür wir stehen

AKE-Logo

Der Arbeitskreis Klima und Energie Metzingen (AKE Metzingen) besteht seit 1993 und setzt sich für eine zukunftsfähige, nachhaltige Energiepolitik und den Klimaschutz in Metzingen ein.

Windenergieanlage

Ziel des AKE ist es, Metzingen auf dem Weg zur Klimaneutralität aktiv zu unterstützen. Damit wird Metzingen fit für die Zukunft gemacht.

Bild: Windenergieanlage der Energiegenossenschaft Ingersheim Kr. Ludwigsburg (Foto:AKE)

Wärmenetz

Einerseits wollen wir die Bürgerschaft aktivieren und motivieren, auf diesem Weg mitzuwirken. Andererseits will der AKE die Stadt konstruktiv, pragmatisch und bei Bedarf auch kritisch begleiten, um optimale Lösungen zu erreichen. 

Bild: Leitungen des Wärmenetzes im Gewerbegebiet Braike, Metzingen (Foto: AKE)

ÖPNV

Ein für den AKE neues Thema wird die Mobilität in der Stadt sein. Da etwa ein Drittel des Energieverbrauchs in der Stadt auf den Verkehrssektor entfällt, hängt dieser Bereich eng mit der Erzeugung und Speicherung regenerativer Energie zusammen. 

Bild: RB 63 auf der Fahrt von Metzingen nach Bad Urach im Januar 2023 (Foto:AKE)


Aktuell

Das Klima-Puzzle: Ein unterhaltsamer Abend für mehr Klima-Wissen!

Zur Information für Interessierte unten der Kurzbericht vom Klimapuzzle am 08.12.2023. Der AKE plant wegen des großen Interesses auch in diesem Jahr ein Klimapuzzle. Den Termin erfahren Sie hier auf der Webseite oder in der Presse.

Am Freitag, 08.12.2023, abends wurde in Metzingen wieder das Klima-Puzzle gespielt. Während draussen vor der Stadtbücherei der Metzinger Weihnachtsmarkt seine Tore öffnete, ging es in der Stadtbücherei „heiß her“: Schließlich war das Thema die zunehmende Erwärmung unseres Erdsystems. Dabei konnten die Teilnehmer gemeinsam Klima-Rätsel lösen: Dutzende Karten sollten in zwei Teams nach Ursache und Wirkung auf jeweils einen Tisch zu einem passenden Puzzle gelegt werden. So konnten die Teilnehmenden zum Beispiel erfahren, dass die zusätzliche Energie des menschenverursachten Treibhauseffekts zu etwa 90% in die Erwärmung der Ozeane geht. Für manche war es auch eine verblüffende Erkenntnis, dass Dürren paradoxerweise vermehrt zu Hochwasser führen können: Sehr ausgetrocknete Böden nehmen einfach sehr schlecht starke Niederschläge auf.

Natürlich klar, dass eine intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema auch zu Gefühlen wie Angst und Sorgen um die Zukunft der eigenen Kinder und Enkelkinder führen kann. Dies ist eine normale Reaktion und sollte nicht kleingeredet werden. Sie kann vielmehr auch zu motiviertem Handeln führen.

Daher wurde im Anschluß an das Rätsel sich auch über Lösungsmöglichkeiten ausgetauscht. Es kamen sehr unterschiedliche Ideen der Teilnehmenden zusammen. Besonders positiv fiel uns auf, das auch die Jüngeren viele Ideen beisteuerten. Total spannend, was in Metzingen bei dem Thema schon läuft: Beispielsweise beschäftigt sich ein Schüler, der an dem Abend dabei war, mit einem Projekt zum nachhaltigen Bauen. Auch eine Stadträtin war dabei und zeigt dadurch, dass ihr das Thema wichtig ist. Das Fazit des Abends war neben dem Austausch der Ideen die Zuversicht, dass auch in unserer Stadt viele das Thema bewegt und sie bereit sind, 3 Stunden an einem Freitagabend zu investieren.

Wer Interesse hat, es auch einmal auszuprobieren kann einfach eine kurze Nachricht an info@ake-metzingen.info schreiben.

Interessiert?

Das Leitungsteam freut sich, wenn für die Vielfalt an Themen und Projekten, die wir für die Zukunft vorhaben, neu Interessierte und Mitarbeitende mitmachen wollen. Daher werden alle Interessierten gebeten, über die Mailadresse info@ake-metzingen.info Kontakt aufzunehmen. Wir melden uns dann kurzfristig. Und keine Angst: man muss nicht „Vollprofi“ sein, um mitmachen zu können.


Unsere nächsten Termine

20.02.2024, 19:30

KulturForum, Eisenbahnstraße 29, Metzingen

Wärmepumpe – Fakten statt Mythen

Wärmepumpen sind heute fast in aller Munde. Aber: was steckt denn da dahinter? Ist eine Wärmepumpe wirklich die Heizung der Zukunft? Ist eine Wärmepumpe das Richtige für mich, wenn ich eine neue Heizung brauche?

Wenn Sie Orientierung benötigen oder einfach wissen wollen, was hinter all den Begriffen, Abkürzungen und Zahlen steckt, dann ist die Veranstaltung des AKE das Richtige für Sie. Energieberater Klaus Rath befasst sich in seinem Vortrag mit den Themen rund um die Wärmepumpe und danach haben Sie die Möglichkeit, ihm Verständnisfragen zu stellen.

07.03.2024, 19:30

Restaurant Adler
Stuttgarter Str. 22
Metzingen
Nebenraum

Wir probieren ein neues Format aus:

„AKE-Erfahrungsaustausch“

und beginnen mit:

Erfahrungsaustausch E-Autos: Praktikabel oder unausgereift? 

Viele schrecken noch vor dem Kauf eines Elektroautos zurück. Wir wollen einen Erfahrungsaustausch ermöglichen zwischen denen, die schon ein Elektroauto nutzen und denen, die interessiert sind, aber noch Fragen und Bedenken haben. Wie gut kann man laden, wie teuer ist es? Wieviele Reparaturen muss man erwarten? Wie gut klappt es für den Familienurlaub? Unser Gast ist Jochen Knecht, ehemaliger Chef-Redakteur bei „Auto Motor und Sport“, der von seiner Erfahrung berichtet. Wir laden herzlich Interessierte und Elektroauto-Nutzer zu unserem Abend ein!

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung unter der Adresse info@ake-metzingen.info. Spontane Gäste sind aber ebenfalls willkommen, soweit noch Plätze verfügbar sind.


Fundsachen, die Sie interessieren könnten

In dieser Rubrik verweisen wir auf externe Informationen und Veranstaltungen, die Ihr Interesse finden könnten. Bei Nutzung der Links verlassen Sie die Website des AKE, der daher auch nicht für die Inhalte der Links verantwortlich ist.

TV-Sendung (ARD-Mediathek)

Gut zu wissen

Das Bayerische Fernsehen brachte am 25.11.2023 einen interessanten Beitrag über das Für und Wider von Windenergieanlagen („Windrädern“, WEA). Die halbstündige Sendung kann hier über die ARD-Mediathek abgerufen werden.

TV-Sendung (ARD-Mediathek)

Nachhaltig leben: Bescheiße ich mich selbst?

In der Sendung des Hessenfernsehens vom 30.11.2023 beschreibt Anne Chebu ihren Versuch, nachhaltig zu leben und lässt hier verschiedene Stimmen zu Wort kommen.

Artikel „Münchener Merkur“ vom 29.01.2024, ergänzt am 01.02.2024

Sechs Millionen Euro in zweieinhalb Stunden: Bürger stürzen sich auf Windkraft-Beteiligung. Link hier.
Der AKE fragt (sich): Wäre das ein Vorbild für Metzingen?